Krankenvollversicherung


Die Krankenvollversicherung, ist die Alternative zur gesetzlichen Krankenversicherung. Allerdings, steht dieser Versicherungsschutz nicht der gesamten Bevölkerung zur Verfügung. Die Selbstständigen und die Freiberufler können eine private Krankenvollversicherung nahezu jederzeit wählen, Angestellte hingegen müssen ein Mindesteinkommen erreichen. Im Jahr 2009 liegt diese bei 4050,00 € im Monat, oder einen Jahresverdienst von 48.600,00 €. Dies allein reicht aber nicht aus, ein Angestellter muss die Versicherungspflichtgrenze für gesetzlich Krankenversicherte drei Jahre in Folge überschreiten, um das Recht zu erhalten in eine private Krankenvollversicherung wechseln zu dürfen.
In der Krankenvollversicherung, können die Versicherten, Ihren Versicherungsschutz im Rahmen der einzelnen Tarife frei wählen, ob es sich hierbei um die Wahl eines stationären Tarife handelt wie, z.B. Einbettzimmer, Zweibettzimmer oder Mehrbettzimmer oder die Entscheidung mit oder ohne Privatarzt. Ebenso, kann die Entscheidung frei gewählt werden wie hoch die Zahn Versorgung ausfallen soll, ob ein Tarif mit oder ohne Selbstbeteiligung gewählt wird.

Die Zusammensetzung und deren Leistung ist eine individuelle persönliche Entscheidung, die jeder Kunde für sich selbst fällen kann. Einer der größten Vorteile der privaten Krankenversicherung ist, nicht nur die Möglichkeit bessere Leistungen zu erhalten, als wie sie in der gesetzlichen angeboten wird, sondern dass diese Tarife immer mit der aktuellen Sterbetafel gerechnet werden muss, somit dass der demographische Faktor (Sterbetafel) für das Rentenalter mit berücksichtigt ist.


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken